Speed Test
Kapitel 1
Der erste Tag der Pilgerreise

Der Flieger hebt pünktlich ab. Bilbao ist nach kurzem ruhigem Flug erreicht. Die Weiterfahrt per Bus nach Burgos erfolgt problemlos. Kann es sein, dass in Spanien die Mentalität "mañana" nicht mehr gültig ist? Alles funktioniert reibungslos und gut durchorganisiert. Ein dickes Lob an die Gesellschaft "ALSA", die uns noch einige Male bequem von Ort zu Ort befördern wird.

Der Nachmittag in Burgos ähnelt noch sehr einem normalen Sightseeing-Tag. Was nur ein wenig stört, ist der Rucksack. Eine Kleinigkeit haben wir auch übersehen: Unser Wanderoutfit ist in der Farbe nicht besonders harmonisch auf unseren Mini-Rücken-Kleiderschrank abgestimmt. Um nicht übersehen zu werden, trage ich ab heute meistens ein knallrotes Haargummi. Nur zur Sicherheit, falls ich mal in eine Schlucht fallen sollte. Schließlich habe ich noch keine Vorstellung, wie sich der Weg entwickeln wird. Bisher waren die Dolomiten das ausgiebigste Wandergebiet für mich.

Zurück zum Nachmittag in Burgos. Bedingung meinerseits war, am ersten Tag der Pilgerreise in einem gediegenen Hotel zu übernachten, mit all den Annehmlichkeiten, die dazugehören. Kein Problem – denn wozu hat man schließlich eine schnelle DSL Verbindung. Das entsprechende Hotel war schnell gefunden.  

 Ein ganz neues Gefühl machte sich bemerkbar. Noch nie war ich  zu Fuß vor einem guten Hotel vorgefahren oder besser gesagt "vorgegangen". Aber ich könnte nicht behaupten, dass der Empfang deshalb kühler ausfiel. Er war einfach normal, geschäftsmäßig, nicht von herzlicher Freundlichkeit geprägt. Alles andere entsprach dann unserer Erwartung.

Ein köstliches Abendessen in Begleitung eines guten Riojas sorgte für die entsprechende Einstimmung. Ein Blick auf die Kathedrale, ein kurzer, sehr ernüchternder Besuch in der ersten Pilgerherberge, ein gemütlicher Spaziergang durch die Altstadt – und es wurde Zeit, sich auf die Nachtruhe vorzubereiten.  Obwohl das kleine, aber feine Zimmer zur Hauptverkehrs-straße lag, war es erstaunlich ruhig. Ein erholsamer, traumloser Schlaf brachte uns über die Nacht.

Der Morgen danach ….

 

Gratis bloggen bei
myblog.de