Speed Test

Ein neuer Tag

Heute also geht es auf den camino francés.

Das Frühstück im Hotel haben wir uns so richtig schmecken lassen. Ein Genuss pur - der café con leche. Was ist dagegen schon ein latte macciato, auch wenn er noch so sehr durch Aromen aufgepeppt ist. Ein Croissant in den Kaffee tunken, wo gibt es denn so etwas in Deutschland? Nur im hintersten Kämmerchen bzw. wenn man alleine zu Hause ist und die Oma nicht mit erhobenem Zeigefinger zuschaut.

Ein wenig Zeit brauchte es schon, bis der Rucksack gepackt war. Ist wohl alles Übungssache!? Nicht für mich, denn auch nach 21 Tagen war ich nicht schneller als am Anfang. Irgendwie hat es dann doch funktioniert. Die Kreditkarte wurde akzeptiert und mit einem fröhlichen "buen camino", was so viel heißt wie "einen guten Weg", hat man uns verabschiedet.

Da standen wir also. Zurück zur Kathedrale, das war der Ausgangspunkt. Besichtung - ja oder nein? Eindeutige Antwort: Nein! Wir wollen 'raus, 'raus aus der Stadt. Es wird noch genügend Kirchen auf dem Weg geben - auch wenn die Kathedrale von Burgos ohne Frage sehenswert ist.

Wichtig war uns, dass wir schon den ersten Stem-pel in unserem credencial - Pilgerpass - hatten. Ehrlich gesagt, nicht wirklich erpilgert, denn kurz bevor das Büro der Kathedrale am Vorabend die Pforten schlossen, haben wir uns selbst den Stempel in das wichtige Dokument unserer Pilgerschaft gedrückt. Die Angestellte war schon in erwartungsvoller Feierabendstimmung und hatte nichts dagegen, dass wir ihr die Arbeit abgenommen haben.

Also ein gut gemeintes Lebewohl zur Kathedrale und auf zur Promenade, die am Fluss Arlazón vorbeiführt. Es dauert noch eine ganze Weile, bis uns endlich die stilisierte Jakobsmuschel den Weg aus der Stadt weist. Nicht weit davon entfernt, am Eingang zu einem etwas verwahrlosten Park, finden wir den ersten gelben Pfeil. Beide Zeichen, Muschel und/oder gelber Pfeil, werden von nun an unsere Begleiter sein, uns den Weg sicher weisen, uns zum Ziel nach Santiago de Compostela führen.

Doch bis dahin ist es noch ein gutes Stück des Weges ...

 

Gratis bloggen bei
myblog.de